Louis Jadot, Château des Jacques

Galerie

Les Jacques
71570 Romanèche-Thorins
(Beaujolais Burgund) FRANKREICH
Tel.: 0033 385 355 164
E-Mail: chateau-des-jacques@wanadoo.fr

Besitzer: seit 1996 Maison Louis Jadot
Rebenfläche total: 79 ha

Rotweine

La Roche, Moulin-à-Vent AOC

Rebsorte: Gamay

Rebenfläche: 1,6 ha

*****

Clos de Rochegrès, Moulin-à-Vent AOC

Rebsorte: Gamay

Rebenfläche: 9,9 ha

*****

Clos du grand Carquelin, Moulin-à-Vent AC

Rebsorte: Gamay

Rebenfläche: 5,8 ha

*****

Clos des Thorins, Moulin-à-Vent AOC

Rebsorte: Gamay

Rebenfläche: 4 ha

***** 

Moulin-à-Vent AOC

Rebsorte: Gamay

Rebenfläche: 16,5 ha

*****

Fleury AOC

Rebsorte: Gamay

Rebenfläche: 4,2 ha

*****

Domaine de Poncereau, Fleurie AOC

Rebsorte: Gamay

*****

Morgon AOC

Rebsorte: Gamay

Rebenfläche: 21,5 ha

*****

Côte du Puy, Morgon AOC

Rebsorte: Gamay

Rebenfläche: 5,3 ha

*****

Les Jacques, Comtés Rhodaniens I.G.P.

Rebsorte: Syrah

*****

Weissweine

Clos de Loyse, Beaujolais AOC

Rebsorte: Chardonnay

Rebenfläche: 9 ha

*****

Clos de Loyse, Bourgogne AOC

Rebsorte: Chardonnay

*****

Spirituose

Marc de Bourgogne

Rebsorte: Gamay

Ausbau: 15 Monate im Barrique

Das Stammhaus von Maison Louis Jadot, befindet sich in Beaune, Château de Jacques, erwarb Maison Louis Jadot 1996. Die Beaujolais, die auf Château de Jacques produziert werden, haben ihre eigene Beaujolais-Note, sie fallen meist etwas härter und mit mehr Holz-Aromen aus. Vergleicht man die Weine der zwei ganz Grossen, von Doubeuf und Jadot wird das ziemlich deutlich.

2016Château des Jacques, Moulin à Vent. 100% Gamay aus verschiedenen Parzellen, 1/3 neue Barriques.
Rubinrot. Das Bouquet noch etwas grün, aber mit viel knackigen Fruchtaromen. Dann auch im Gaumen fruchtbetont und sehr gut ankommend. Ein vollmundiger, frischwirkender und langanhaltender Wein, mit gut eingebundenen Holzaromen. Den Wein habe ich in Beaune im Stammhaus, unter nicht wirklich guten Bedingungen degustiert. Es war zu kalt und ein Beaujolais aus einem mehr oder weniger anzusehenden Degustationsglas serviert bekommen. Es ist einfach unverständlich, das eine so grosse Firma wie Louis Jadot, mit allen nur erdenklichen Möglichkeiten, dann noch nach einer Voranmeldung, seine Weine einfach zu kalt serviert.
Am 22-01-2019 16/20 aus einem zu kleinen Tulpen-Glas.
2014Château des Jacques, Carquelin, Moulin-à-Vent. 100% Gamay.
Das Bouquet holzbetont, aber auch verhalten. Im Gaumen dann herb-fruchtig, es erinnert an Himbeeren, ist aber auch hier noch verschlossen. Den Wein habe ich in Beaune im Stammhaus, unter nicht wirklich guten Bedingungen degustiert. Es war zu kalt und ein Beaujolais aus einem mehr oder weniger anzusehenden Degustationsglas serviert bekommen. Es ist einfach unverständlich, das eine so grosse Firma wie Louis Jadot, mit allen nur erdenklichen Möglichkeiten, dann noch nach einer Voranmeldung seine Weine einfach zu kalt serviert.
Am 22-01-2019 +16/20 aus einem zu kleinen Tulpen-Glas.
1993Château des Jacques, Moulin à Vent, Reserve des Vieilles Vignes. Zu dieser Zeit noch im Besitz von Maison Thorin. 13 Vol% Alc. 100% Gamay. Der Korken immer noch erstaunlich gut.
Dunkles Mahagonirot. Das Bouquet nur noch schwach, holzbetont und mit einer dezenten Note von Lack. Dann auch im Gaumen nur noch schwach vorhanden, wirkt er leider fast wie Wasser und mehr mit Holz und Säure, als mit Frucht. Defekt ist er noch nicht, trinkbar ist er auch noch, so etwas tun sich dann aber nur noch Alkoholiker an. Keinen falls, hätten Sie noch so eine Flasche im Keller, diese kalt trinken.
Am 14-03-2021 12/20 aus dem Vinoteque/Super800/Bormioli-Glas. Austrinken oder zum Kochen nehmen.

Galerie Château des Jacques