Domaine René Monnier

Galerie


6, Rue du Dr. Rolland
21190 Meursault
(Côte d’Or Burgund) FRANKREICH
Tel.: 0033 380 21 29 32 / Fax: 0033 380 21 61 79
E-Mail: domaine-rene-monnier@wanadoo.fr


Besitzer: Familie Bouillot-Monnier
Gegründet: 1723
Rebenfläche total: 18 ha
Rebenfläche rot: 8 ha Pinot Noir
Rebenfläche weiss: 10 ha Chardonnay und Aligoté

Rotweine

Bourgogne AC, Pinot Noir

*****

Maranges 1er Cru Clos de la Fussière AC, Monopole

Rebenfläche: 1,2 ha Pinot Noir
Jahresproduktion: ca. 7’000 Flaschen (1996)
*****

Beaune 1er Cru Les Cent-Vignes AC

Rebenfläche: 1,7 ha Pinot Noir
Jahresproduktion: ca. 10’000 Flaschen (2006)
*****

Beaune 1er Cru Toussaints AC

Rebenfläche: 0,81 ha Pinot Noir
Ausbau: 16 Monate im Barrique, davon werden jährlich 1/3 durch neue ersetzt
Jahresproduktion: ca. 5’000 Flaschen (1996)
*****

Pommard AC, Les Vignots AC

Rebenfläche: 0,77 ha Pinot Noir
Jahresproduktion: ca. 4‘700 Flaschen (1996) ca. 5’000 Fl. (2006)
*****

Volnay 1er Cru Clos des Chênes AC

Rebenfläche: 0,74 ha Pinot Noir
Jahresproduktion: ca. 4‘000 Flaschen (2003)
*****

Monthéhlie AC

Rebenfläche: 0,87 ha Pinot Noir
Jahresproduktion: ca. 4’500 Flaschen (1996)
*****

Santenay AC, Les Commes Dessous

Traubensorte: Pinot Noir
*****

Santenay AC, Les Charmes

Traubensorte: Pinot Noir
*****

Weissweine

Bourgogne AC, Aligoté

*****

Bourgogne AC, Chardonnay

*****

Monthélie AC

Rebenfläche: 0,47 ha Chardonnay
Jahresproduktion: 2’000 Flaschen (2001)
*****

Meursault AC, Le Limozin

Traubensorte: Chardonnay
*****

Meursault AC, Les Chevalières

Rebenfläche: 2,45 ha Chardonnay
Jahresproduktion: ca. 14’000 Flaschen (2001)
*****

Meursault 1er Cru Charmes AC

Rebenfläche: 1,2 ha Chardonnay
Jahresproduktion: ca. 7‘000 Flaschen (2005)
*****

Puligny-Montrachet AC

Traubensorte: Chardonnay
*****

Puligny-Montrachet 1er Cru Les Folatières AC

Rebenfläche: 0,83 ha Chardonnay
Jahresproduktion: ca. 5‘500 Flaschen (2005)
*****

Chassagne-Montrachet AC

Traubensorte: Chardonnay

Diese Domaine macht seit Jahren einen gepflegten und sauberen Eindruck, so auch wieder bei meinem letzten Besuch im Spätsommer 2011. Leider kann man für die Weine, nicht die gleiche Begeisterung aufbringen. Sie schwanken qualitativ von Jahr zu Jahr. Bei den Weissweinen hebt sich der Puligny-Montrachet fast immer gut ab, es ist aber ratsam, diesen nicht zu lange im Keller zu lagern. Bei den Rotweinen sind mir der Pommard Les Vignots und der Beaune Toussaints angenehm aufgefallen.

2008Beaune 1er Cru Toussaints. Kirschrot mit mahagonirotem Schimmer. Das Bouquet breit, oberflächlich, säuerlich, fruchtig, wobei die Barrique-Aromen im guten Gleichgewicht zur Frucht stehen. Im Gaumen mit viel Rotbeeren-Aromen, die auch hier im guten Gleichgewicht zu den immer noch frisch wirkenden Eichenaromen stehen. Er wirkt noch etwas alkoholisch, mit einem Anflug von flüchtiger Säure. Trotzdem, der Wein hat Gewicht, zeigt Länge und zeigt sich als guter Essensbegleiter. Dieser sollte ohne weiteres bis 2015 halten.
Am 09-01-2013 16/20 aus dem Vinoteque/Super800/Bormioli-Glas.
 2008 Puligny-Montrachet, Les Folatieres. Helles, klares gelb. Im tiefen Bouquet zeigen sich Aromen vom Barrique, Erdnüssen und eine spitze Note von Zitrusfrüchten. Im Gaumen macht er einen sauberen Eindruck, er ist vollmundig, mineralisch, die Barrique-Aromen im Hintergrund und der Nachhall kommt fruchtig lang. Ein gut geratener Puligny-Montrachet, der noch etwas Zeit braucht. An der grossen Puligny-Montrachet Blinddegustation, an der er mit 16,33/20 den 7. Platz von 15 Weinen belegte.
Am 26-09-2011 17,5/20 aus dem Vina/404/Schott-Glas. Trinken 2014 bis 2018.
1999Beaune 1er Cru Toussaints. Dunkles, leicht trübes Bordeauxrot. Wieder mal ein wirklich gutes Bouquet, das deutliche Noten von Erdbeeren zeigt. Auch im Gaumen mit viel Frucht und die Holzaromen eher zurückhaltend. Ein sehr feiner Pinot Noir, der sich man darf sagen, fast samtig anfühlt. Für mich ist dieser im Moment in bester Reife, länger als bis 2020, würde ich ihn nicht weglegen. Die Flasche war übrigens schneller leer, als meinem Nachbar und mir lieb war.
Am 03-04-2017 16,5-17/20 aus dem Vinoteque/Super800/Bormioli-Glas.
1998Pommard, Les Vignots. Dunkles, klares Mahagonirot. In der Nase warmes, feines, von Barrique, Säure und Erdbeeren gezeichnetes Bouquet. Es ist ein angenehmes, warm reifes Bouquet. Im Gaumen ist er fein, reif, fruchtig und vollmundig. Man sollte jetzt die letzten Flaschen aus dem Keller holen und sie bis Ende 2011 ausgetrunken haben. Er ist jetzt der Wein zum Geniessen, oder etwas für das Sofa und gute Musik.
Am 21-11-2010 15,5/20 aus dem Fine/Burgunderpokal/Schott-Glas.
1998Meursault 1er Cru Charmes. Goldgelb. Das Bouquet erstaunlich frisch, aber verhalten und anfangs mehr von Holz und feinen Honig-Noten gezeichnet. Auch im Gaumen, durch die präsente Säure in Begleitung mit Grapefruit-Aromen, wirkt er immer noch sehr frisch und erinnert damit mehr an einen Sauvignon Blanc, als an einen Chardonnay. Trinkt man ihn zu kalt, wird dieser Effekt noch verstärkt. Ich habe die halbvolle Flasche einen Tag im Kühlschrank gelassen und erfahren müssen, dass auch dieser Wein am zweiten Tag geschmeidiger wurde, die Struktur weicher und die Aromen ansprechender. Der wird sich noch lange halten, doch glaube ich, dass er mit der Zeit sehr trocken wird und seine jetzige noch geschmeidige Art verlieren wird.
Am 21-02-2015 15,5/20 aus dem Veritas/Chardonnay/Riedel-Glas.

Galerie René Monnier