Domaine Prieur-Brunet

Galerie


Rue de Narosse

21590 Santenay

(Côte de Beaune Burgund) FRANKREICH

Tel.: 0033 380 20 60 56

E-Mail: keine mehr

Internet: www.louisjadot.com


Besitzer: Guillaume Prieur (8. Generation)

Der Besitz endete im 2017 und ging an Maison Louis Jadot (Familie Kopf USA)

Rebenbestand rot: Pinot Noir

Rebenbestand weiss: Chardonnay und Aligoté


Rotweine

Bourgogne Passetougrain AC

*****

Bourgogne AC, Pinot Noir

*****

Bourgogne Rosé AC

*****

Côte de Beaune Village AC

Rebsorte: Pinot Noir

*****

Santenay AC, Foulot

Rebsorte: Pinot Noir

*****

Santenay 1er Cru Maladiere AC

Rebenfläche: 5 ha Pinot Noir

*****

Santenay 1er Cru AC, “La Fleur de Maladiere“

Rebsorte: Pinot Noir

*****

Santenay 1er Cru Comme AC

Rebenfläche: 0,88 ha Pinot Noir

Jahresproduktion: ca. 5‘200 Flaschen

*****

Chassagne-Montrachet 1er Cru Le Morgeot AC

Rebenfläche: 0,55 ha

Jahresproduktion: ca. 3‘000 Flaschen (1999)

*****

Meursault AC, Les Forges

Rebsorte: Pinot Noir

*****

Volnay 1er Cru Santenots AC

Rebsorte: Pinot Noir

*****

Pommard 1er Cru Platieres AC

Rebsorte: Pinot Noir

*****

Beaune 1er Cru Clos du Roy AC

Rebenfläche: 0,4 ha Pinot Noir

*****

Weissweine

Bourgogne Aligoté AC

*****

Bourgogne AC, Chardonnay

*****

Santenay AC, “ Boichot “

Rebensorte: Chardonnay

*****

Santenay 1er Cru Clos Rousseau AC

Rebensorte: Chardonnay

Rebenfläche: 0,23 ha (1995)

Jahresproduktion: ca. 1‘500 Flaschen (1995)

*****

Santenay 1er Cru Clos Faubard AC

Rebensorte: Chardonnay

*****

Chassagne-Montrachet 1er Cru Embazees AC

Rebensorte: Chardonnay

*****

Meursault AC, Chevalières AC

Rebenfläche: 0,55 ha Chardonnay

Jahresproduktion: ca. 2‘850 Flaschen (1995)

*****

Meursault 1er Cru AC Charmes

Rebensorte: Chardonnay

*****

Bâtard-Montrachet Grand Cru AC

Rebenfläche: 0,07 ha

Die Brüder Claude und Jean Prieur, kauften 1804 das Château Perruchot an der Rue de Narosse in Santenay, in dem dann 1955 durch die Heirat mit Elisabeth Brunet aus Meursault, die Domaine Prieur-Brunet gegründet wurde. Schon im 2010, erlebte ich auf der Domaine eine etwas angespannte Situation. Die Domaine Prieur-Brunet wurde dann im 2017 von Maison Louis Jadot übernommen, wird aber als selbständiger Betrieb so weiter geführt. Es werden nicht mehr alle Weine unter Prieur-Brunet weitergeführt, so wird der Bâtard-Montrachet, nun unter dem Label von Louis Jadot verkauft. Das betrifft auch alle die Weine deren Parzellen zu klein waren oder es nicht rentiert, diesen eine eigene Etikette zu verpassen. Sie können hier direkt, besser als auf der Seite von Louis Jadot, die Domaine Weine ansehen.

2016Santenay 1er Cru Clos Rousseau. Der Verkauf der Domaine, fand erst im 2017 statt, dieser wurde aber bereits mit dem Handelshaus Louis Jadot zusammen vinifiziert und vertrieben. 100% Chardonnay.
Würzig tiefes Bouquet, das mehr nach Meursault als nach Santenay duftet. Im Gaumen vollmundig, mit guter Säure, kommt er mir frisch aber etwas leicht daher. Ein Abgang bleibt aus, an Güte könnte er aber noch zulegen.
Am 22-01-2019 16/20 Bei Louis Jadot degustiert, die Gläser waren nicht vom Besten. Martin Sutter.
2009Meursault 1er Cru Charmes. 100% Chardonnay.
Helles gelb. In der Nase feine Vanille-, Blüten- und Toast-Noten. Im Gaumen mehr auf der Fruchtseite, jedoch mit starken Barrique-Toast-Noten.
Am 25-05-2011 14,5/20 aus dem Viña/404/Schott-Glas. Trinken bis 2015. Martin Sutter.
2006Beaune 1er Cru Clos du Roy. 13,5 Vol% Alc. 100% Pinot Noir.
Dunkles Mahagonirot. Fein würziges Bouquet, die Rotfruchtaromen werden fast vom Holz verschlungen. Im Gaumen mit guter Fruchtsüsse und angenehmen Holz- wie Erdbeeren-Aromen. Er kommt offen, vollmundig und kantenlos, wird zum Finale hin trocken und bricht nach hinten ab. Trotzdem ein guter Wein, angenehm und im optimaler Reife.
Am 27-09-2021 16/20 aus dem Veritas/Burgund-alt/Riedel-Glas. Martin Sutter.
Nochmals. Tief dunkles Mahagonirot. Feines, tiefes, ins rotbeerenfruchtig gehendes Bouquet, das leicht von Holzaromen dominiert wird. Im Gaumen sehr fein, auch hier holz- und zimtbetont, die Frucht wirkt nur stützend. Der Wein bringt einen guten Nachhall und einen feinen, leicht brandigen Abgang. Austrinken bis 2025. 1 Stdunde zuvor dekantieren.
Am 15-05-2022 16/20 aus dem Vinoteque/Super800/Bormioli-Glas. Martin SUTTER.
2003Bâtard-Montrachet. Gelb. In der Nase wirkt er schwer, aber frisch, sein Bouquet zeigt Zitrus, Holz und Honig Noten. Im Gaumen kommt er vollmundig, fett, breit und würzig daher. Sein fein-süsser Honig, Karamell und Vanille Geschmack, zeigt sich in einem langen Nachhall aber leider nur in einem kurzen Abgang. Auf keinen Fall unter 10°C trinken.
Am 24-05-2009 16/20 aus dem Audrey/Bordeaux/Schott-Glas. Trinken jetzt bis 2015.

Galerie Prieur-Brunet