Laurent-Perrier

dieser Wein im Shop

Galerie

D1 Avenue de Champagne
51150 Tours-sur-Marne
(Vallée de Marne Champagne) FRANKREICH
Tel.: 0033 326 58 91 22 / Fax: 0033 326 58 77 29
E-Mail: dominique.copitel@laurent-perrier.fr
Internet: www.laurent-perrier.com


Besitzer: Familienunternehmen
Gegründet: 1812
Status: NM
Leiter: Bernard de Nonancourt
Rebenbestand: Pinot Noir, Pinot Meunier und Chardonnay
Rebenfläche: 64 ha
Jahresproduktion: ca. 7‘500‘000 Flaschen


Schaumweine

Brut, Champagne AC

Traubensorten: Chardonnay, Pinot Noir und Pinot Meunier

*****

Brut L – P, Champagne AC

Traubensorten: 45% Chardonnay, 40% Pinot Noir und 15% Pinot Meunier

***** 

Ultra Brut, Champagne AC

Traubensorten variabel: 55% Chardonnay und 45% Pinot Noir

Besonderes: wird nur in ganz guten Jahren produziert

Reifezeit bis zum Verkauf: Minimum 4 Jahre

*****

Brut Millésime, Champagne AC

Traubensorten: 52% Chardonnay und 48% Pinot Noir

Reifezeit bis zum Verkauf: Minimum 7 Jahre

*****

Grand Siècle Millésime, Champagne Grand Cru AC

Traubensorten: Pinot Noir und Chardonnay

Grand Cru Lagen: Ambonnay, Avize, Bouzy, Cramant und Mailly

*****

Demi-Sec, Champagne AC

Traubensorten: 45% Chardonnay, 40% Pinot Noir und 15% Pinot Meunier

*****

Cuvée Rosé, Champagne AC

Traubensorte: 100% Pinot Noir

*****

Alexandra Rosé Millésime, Champagne AC

Traubensorten: 20% Chardonnay und 80% Pinot Noir

Reifezeit bis zum Verkauf: Minimum 6 Jahre

Das Familienunternehmen Laurent-Perrier, befindet sich in Tours-sur-Marne, rechts von Epernay, etwa auf der gleichen Höhe. Man fährt auf der D3 bis Athis und biegt dann die erste links, am Dorfeingang ab auf die D19, die bis nach Tours-sur-Marne führt. An der Hauptstrasse D1, biegen Sie dann rechts ab, Laurent-Perrier ist dann nicht mehr zu übersehen. Die Geschichte von Laurent-Perrier beginnt 1812, mit dem Küfer André Pierlot, der es später an seinen Sohn Alphonse übergab. Der hatte keine Nachfolger und gab es weiter an seinen Kellermeister Eugène Laurent. Der Witwe Mathilde Emilie Perrier, ist dann der heute Name zu verdanken, sie beschloss, die beiden Familiennamen zu vereinen. 1939 verkauft die Tochter Eugénie Hortense Laurent, ihr 1925 erhaltenes Erbe an Marie-Louise de Nonancourt, geborene Lanson. 1948 übernimmt Bernard de Nonancourt mit 28 Jahren die Geschäftsleitung, das zu diesem Zeitpunkt mit zwanzig Mitarbeitern, 80’000 Flaschen Champagner vermarktet. Am 29. Oktober 2010 starb Bernard de Nonancourt, das Erbe treten seine beiden Töchter Alexandra Pereyre de Nonancourt und Stéphanie Meneux de Nonancourt an.
Dieser Firmengruppe, gehören auch die Champagner Häuser: Salon, De Castellane, Malakoff und Delamotte an. Seit 1992 hat Laurent-Perrier in der Schweiz ein Tochterunternehmen, voran ging 1978 das erste in Grossbritannien, es folgten 1998 die USA und 1999 Belgien. Somit umgeht man die Landeseigenen Importeure und kassiert damit doppelt ab, diese Taktik bevorzugt auch Moët & Chandon, Pommery und Andere.

XXXXBrut Champagne. Helles gelb. Das Bouquet ausgewogen, kommt mit Hefe, Brot, und Himbeeren-Noten. Im Gaumen kräftig, mit feinem Körper und etwas Frucht, wirkt er offen gut. Im Nachhall kommen feine, angenehme Vanille-Aromen auf, der Abgang kommt nur andeutungsweise. Blind verkostet mit 12 anderen, verschiedenen Brut-Tradition Champagner, hat er mit 12,72/20 im Durschnitt, den 10. Platz von 13 erreicht. Mehr dazu im Lexikon.
Am 01-02-2013 13,5/20 aus dem Pure/408/Schott-Glas.

Galerie Laurent-Perrier