Château Mont-Redon

Galerie


Chemin de Maucoil
84230 Châteauneuf-du-Pape
(Süd Rhône) FRANKREICH
Tel.: 0033 490 83 72 75 / Fax: 0033 490 83 77 20
E-Mail: contact@chateaumontredon.fr
Internet: www.chateaumontredon.com


Besitzer: Abeille-Fabre
Besitz: 186 ha
Rebenfläche: 100 ha

Rotweine

Châteauneuf-du-Pape AOC

Rebensorten: Grenache, Syrah, Mourvèdre, Cinsault, Counoise,
Muscardin und Vaccarèse
Ernte: von Hand
Ausbau: 18 Monate 50% in Burgunder Pièces und 50% im grossen Fass
*****

Lirac AOC

Rebensorten: Grenache, Syrah und Mourvèdre
Ausbau: 18 Monate in 228 Liter Burgunder Pièces und grossen Eichen-Fässern
*****

Côtes du Rhône AOC

Rebensorten: Grenache und Syrah
Ausbau: 8 bis 10 Monate im Tank
*****

Rosé

Lirac AOC, rosé

Rebsorten: Grenache und Syrah
*****

Côtes du Rhône AOC, rosé

Rebsorten: Grenache und Syrah
*****

Weissweine

Châteauneuf-du-Pape AOC, blanc

Rebensorten: Grenache, Clairette, Bourboulenc, Roussanne und Picpoul
Ernte: von Hand
*****

Lirac AOC, blanc

Rebensorten: Clairette, Grenache Blanc, Roussanne und Viognie
Ernte: von Hand
Gärung und Ausbau: im 228 Liter Burgunder Pièces
*****

Côtes du Rhône AOC, blanc

Rebensorten: Roussanne und Viognier

Früher hiess der Ort vom heutigen Mont-Redon, noch Mourredon und kam 1344 sogenannt in den Besitz des Papstes. 1866 zog auch in Châteauneuf-du-Pape die Reblaus ein und somit der Untergang vieler Winzer. 1923 übernahm Mont-Redon Henri PLANTIN das Weingut mit 2,5 ha, die über das ganze AOC verteilt waren. Er kaufte Grundstücke auf dem Plateau, oberhalb des heutigen Châteaus und pflanzte dort erstmals auf felsigem Untergrund neue Reben an. 1980 erwarb man dann im AOC Côtes-du-Rhône eine neue Domaine und 1997 auch noch eines in Lirac. Die Familie steht heute, im Jahr 2020, in der vierten Generation. Château Mont-Redon sieht schon fast wie ein kleines Dorf aus, es ist zur Hälfte umgeben von Bäumen. In unserer immer heisser werdender Zeit, sollte das eigentlich Vorteile bringen, die aber wie ich hier einschätze, nicht wirklich ausgeschöpft werden. Mir kommt der Wein ebenso lustlos vor, wie die Internetseite, auf der man genaue Angaben vergebens sucht.

2015Château Mont-Redon, Châteauneuf-du-Pape. 14,5 Vol% Alc. Klares Bordeauxrot. Warmes, weiches, würziges Bouquet mit sehr dezenter Frucht, aber gut abgestimmter Holz-Note. Im Gaumen mit Altfass-Aromen und leichter Grünnote. Es kommt eine gute Säure auf, wird dann kurz leicht pfefferig, bis er auch hier noch durch die Säure gestützt, etwas Frucht präsentiert. Ein eindimensionales Aroma-Bild, das den Spass am Weitertrinken reduziert. Kein schlechter Wein aber auch keiner, bei dem man was verpassen würde.
Am 10-10-2020 15/20 aus dem Veritas/Burgund-alt/Riedel-Glas.

Galerie Mont-Redon