Château La Tour Figeac

Galerie


33330 Saint-Emilion
(Libournes Bordeaux) FRANKREICH
Tel.: 0033 557 51 77 62 / Fax: 0033 557 25 36 92
E-Mail: latourfigeac@aol.com
Internet: www.latourfigeac.com


Besitzer: Familie Rettenmaier
Direktor: Otto Rettenmaier
Rebenfläche: 14,6 ha
Rebenbestand: 65% Merlot und 35% Cabernet Franc
Jahresproduktion total: ca. 45’000 Flaschen


Rotwein

Château la Tour Figeac Grand Cru Classé Saint-Emilion AC

Ausbau: 15-18 Monate in 50-80% neuen Barriques

*****

Zweitwein

L’Esquisse de la Tour Figeac, Saint-Emilion AC

2020Château La Tour Figeac Grand Cru Classé Saint-Emilion. 14,5 Vol% Alc. Ernte 15. bis 30. September 2020. Assemblage 65% Merlot und 35% Cabernet Franc. Jahresproduktion 32’000 Flaschen.
2019Château La Tour Figeac Grand Cru Classé Saint-Emilion. 14,5 Vol% Alc. Ernte 20. September bis 3. Oktober 2019. Assemblage 65% Merlot und 35% Cabernet Franc. Jahresproduktion 39’000 Flaschen.
Kirschrot. Feines, noch verhaltenes, sehr angenehmes Bouquet mit guter Frucht und Süsse. Im Gaumen breitet sich dieser aromatisch voll auf der Zunge aus, bringt dabei viel Frucht und Süsse mit. Er bleibt nicht allzu lang, doch ist er jetzt schon gut zu trinken. An der Verkostung der Union des Grands Crus de Bordeaux im Dolder in Zürich.
Am 08-11-2021 +16/20 aus dem Vinum/Chianti/Riedel-Glas. Martin SUTTER.
2018Château La Tour Figeac Grand Cru Classé Saint-Emilion. 14,5 Vol% Alc. Ernte 15. September bis 3. Oktober 2018. Assemblage 70% Merlot und 30% Cabernet Franc. Jahresproduktion 45’000 Flaschen. Der René Gabriel sagt, das sei der beste Wein von Monsieur Otto Rettenmaier und gibt ihm 19/20. Zieht man nun die Euphoriepunkte von Gabriel ab, sie beträgt meistens +2 Punkte, so landen wir dann bei 17/20 und das ist vergleichbar mit dem 2008 und 2009, als noch nicht so viele von diesem Wein sprachen. Bewertung von Anderen: James Suckling 92-93/100, Decanter 91-93/100, RVF 16-16,5/20. Interessant ist, das auf der Châteaueigenen Internetseite, die 19/20 von René Gabriel nicht erwähnt werden. 2018 war nicht das Glanzjahr wie 2016, was im Médoc gerade umgekehrt verlief.
2016Château La Tour Figeac Grand Cru Classé Saint-Emilion. Ernte 3. bis 18. Oktober 2016. Assemblage 70% Merlot und 30% Cabernet Franc. Jahresproduktion 42’600 Flaschen. Vorabzug.
Tief dunkles violett. Das Bouquet voll und es duftet nach schwarzen Beeren. Im Gaumen dann butterweich, fein und frisch. Der ist auf dem besten Weg grossartig zu werden. An der grossen Verkostung der Grands Crus de Bordeaux an der Vinexpo in Bordeaux. Bewertung von Anderen: Jancis ROBINSON +16,5/20, James SUCKLING 91-92/100.
Am 20-06-2017 16,5-17/20 aus dem Vinum/Chianti/Riedel-Glas. Martin SUTTER.
2015Château La Tour Figeac Grand Cru Classé Saint-Emilion. Ernte 22. bis 29. September 2020. Assemblage 70% Merlot und 30% Cabernet Franc. Jahresproduktion 52’000 Flaschen.
Tief dunkles Bordeauxrot. Ein volles, gutes Bouquet mit guten Fruchtaromen. Auch im Gaumen bestätigt er die reichliche Fülle vom Bouquet, hat zudem eine weiche Struktur, eine gute Länge, hingt aber dem mir unvergesslichen 2008 immer noch nach. Trinken bis 2030. Bewertung von Anderen: Jancis ROBINSON 17/20, René Gabriel 17/20, James SUCKLING 92/100.
Am 09-11-2017 16,5/20 aus dem Vinum/Chianti/Riedel-Glas. Martin SUTTER.
2014Château La Tour Figeac Grand Cru Classé Saint-Emilion. Als Vorabzug an der Vinexpo.
Keiner der ganz grossen Namen, aber einer der Konstanz zeigt und seit Jahren nie schlecht auffällt, so kommt er auch dieses Jahr wieder, mit einer interessanten Aroma-Palette daher.
Am 15-06-2015 16/20 aus dem Vinum/Chianti/Riedel-Glas. Als Vorabzug an der Vinexpo.
2012Château La Tour Figeac Grand Cru Classé Saint-Emilion. Dunkles Kirschrot. Das Bouquet fein, mit Noten von schwarzen Beeren. Im Gaumen vollmundig, fein, mit guter Reife und angenehmer Süsse. Ein guter Nachhall und ein kleiner Abgang, hinterlassen den guten Eindruck dieses Weines von Anfang bis zum Ende. La Tour Figeac ist unter den bekannteren Saint-Emilion ein sicherer Wert geworden, der im Gegensatz zu vielen anderen, aber noch zu einem vernünftigen Preis zu haben ist. An der grossen Grands Crus de Bordeaux Degustation in Zürich.
Am 24-10-2014 16/20 aus dem Vinum/Chianti/Riedel-Glas.
2009Château La Tour Figeac Grand Cru Classé Saint-Emilion. Sehr dunkles Zwetschgenrot. In der Nase tief, schwer mit der nötigen Frische aber auch einer dezent auffallender Metall-Note. Im Gaumen kommt er sehr gut, verspricht viel auch für die ferne Zukunft. Er ist vollmundig, nicht ganz die elegante Art aber sehr bekömmlich.
Am 08-11-2011 16,5/20 aus dem Vinum/Chianti/Riedel-Glas.
2008Château La Tour Figeac Grand Cru Classé Saint-Emilion. Tief dunkles violett. In der Nase tief mit Frucht und getrockneten Rosenblätter. Im Gaumen dicht-kompakt, ausgebreitet, sehr ausgewogen mit viel Frucht. Der Gaumen verspricht Grosses.
Am 23-06-2009 16,5/20 Vorabzug an der Vinexpo aus einem Bordeaux-Glas.
Nochmals. Tief dunkles, mattes Kirschrot. In der Nase noch verhalten, hat er Noten von Minze. Im Gaumen kommt er kraftvoll und vollmundig mit Frucht, Süsse und diesem kleinen Schuss von Grün-Noten, die ihm das Rückgrat für eine langsame Entwicklung mitgeben. Ein Kraftprotz mit einer ausgewogenen Säure Tannin Struktur. Einer der wenigen 2008er roten Bordeauxweine, die einen richtig kräftigen Abgang zeigen.
Am 16-11-2010 18/20 aus dem Vinum/Chianti/Riedel-Glas.
2007Château La Tour Figeac Grand Cru Classé Saint-Emilion. Dunkles Kirschrot. Das Bouquet kommt wie eine Büchse Ravioli mit leichten Röstaromen. Also kurz gesagt, das Bouquet überzeugt nicht. Im Gaumen wirkt der Wein fast cremig dicht, jedoch nicht sauber. Im Nachhall ist er lang aber überzeugen kann er auch da nicht.
Am 10-11-2009 14/20 aus dem Vinum/Chianti/Riedel-Glas, an der Degustation der Union des Grands Crus de Bordeaux.
2001Château La Tour Figeac Grand Cru Classé Saint-Emilion. Leider keine grossen Notizen gemacht, aber fest gehalten, sehr gut bis super. An der grossen Bordeaux Grand Cru Degustation in Zürich.
Im November 2007 16,5/20 aus dem Vinum/Chianti/Riedel-Glas.

Galerie La Tour Figeac