Albert Morot

dieser Wein im Shop

Château de la Creusotte

20, Avenue Charles Jaffelin

21200 Beaune

(Côte d’Or Burgund) FRANKREICH

Tel.: 0033 380 223 539

E-Mail: geoffroy@albertmorot.fr

Internet: www.albertmorot.fr

Besitzer: Geoffroy Choppin de Janvry

Rotweine

Savigny-lès-Beaune 1er Cru la Bataillère aux Vergelesses AC (Monopol)

Rebsorte: Pinot Noir

Rebenfläche: 1,20 ha

Pflanzendichte: 10’000 Rebstöcke pro ha

Alter der Reben: angepflanzt 1971, 1990 und 1999

Ernte: von Hand mit kleinen Kisten

Gärung: im INOX Tank

Ausbau: 14 Monate in französischen Barriques wovon jährlich

30% durch neue ersetzt werden

Abfüllung: ohne Schönung und ohne Filtration

*****

Beaune 1er Cru Cent-Vignes AC

Rebsorte: Pinot Noir

Rebenfläche: 1,27 ha

Pflanzendichte: 10’000 Rebstöcke pro ha

Alter der Reben: angepflanzt 1958

Ernte: von Hand mit kleinen Kisten

Gärung: im INOX Tank

Ausbau: 14 Monate in französischen Barriques wovon jährlich

30% durch neue ersetzt werden

Abfüllung: ohne Schönung und ohne Filtration

*****

Beaune 1er Cru Toussaints AC

Rebsorte: Pinot Noir

Rebenfläche: 0,77 ha

Pflanzendichte: 10’000 Rebstöcke pro ha

Alter der Reben: angepflanzt 1969

Ernte: von Hand mit kleinen Kisten

Gärung: im INOX Tank

Ausbau: 14 Monate in französischen Barriques wovon jährlich

30% durch neue ersetzt werden

Abfüllung: ohne Schönung und ohne Filtration

*****

Beaune 1er Cru les Aigrots AC

Rebsorte: Pinot Noir

Rebenfläche: 0,75 ha

Pflanzendichte: 10’000 Rebstöcke pro ha

Alter der Reben: angepflanzt 1981 und 1989

Ernte: von Hand mit kleinen Kisten

Gärung: im INOX Tank

Ausbau: 14 Monate in französischen Barriques wovon jährlich

30% durch neue ersetzt werden

Abfüllung: ohne Schönung und ohne Filtration

*****

Beaune 1er Cru les Grèves AC

Rebsorte: Pinot Noir

Rebenfläche: 0,12 ha

Pflanzendichte: 10’000 Rebstöcke pro ha

Alter der Reben: angepflanzt 1991

Ernte: von Hand mit kleinen Kisten

Gärung: im INOX Tank

Ausbau: 14 Monate in französischen Barriques wovon jährlich

30% durch neue ersetzt werden

Abfüllung: ohne Schönung und ohne Filtration

*****

Beaune 1er Cru les Bressandes AC

Rebsorte: Pinot Noir

Rebenfläche: 1,27 ha

Pflanzendichte: 10’000 Rebstöcke pro ha

Alter der Reben: angepflanzt 1965, 1981 1998 und 2006

Ernte: von Hand mit kleinen Kisten

Gärung: im INOX Tank

Ausbau: 14 Monate in französischen Barriques wovon jährlich

30% durch neue ersetzt werden

Abfüllung: ohne Schönung und ohne Filtration

*****

Beaune 1er Cru les Marconnets AC

Rebsorte: Pinot Noir

Rebenfläche: 0,67 ha

Pflanzendichte: 10’000 Rebstöcke pro ha

Alter der Reben: angepflanzt 1949 und 2013

Ernte: von Hand mit kleinen Kisten

Gärung: im INOX Tank

Ausbau: 14 Monate in französischen Barriques wovon jährlich

30% durch neue ersetzt werden

Abfüllung: ohne Schönung und ohne Filtration

*****

Beaune 1er Cru les Teurons AC

Rebsorte: Pinot Noir

Rebenfläche: 1,00 ha

Pflanzendichte: 10’000 Rebstöcke pro ha

Alter der Reben: angepflanzt 1963

Ernte: von Hand mit kleinen Kisten

Gärung: im INOX Tank

Ausbau: 14 Monate in französischen Barriques wovon jährlich

30% durch neue ersetzt werden

Abfüllung: ohne Schönung und ohne Filtration

*****

Pommard AC

Rebsorte: Pinot Noir

Rebenfläche: 0,30 ha

Pflanzendichte: 10’000 Rebstöcke pro ha

Alter der Reben: angepflanzt 1960 und 2013

Ernte: von Hand mit kleinen Kisten

Gärung: im INOX Tank

Ausbau: 14 Monate in französischen Barriques wovon jährlich

30% durch neue ersetzt werden

Abfüllung: ohne Schönung und ohne Filtration

*****

Weisswein

Beaune 1er Cru Aigrots AC blanc

Rebsorte: Chardonnay

Rebenfläche: 0,25 ha

Pflanzendichte: 10’000 Rebstöcke pro ha

Alter der Reben: angepflanzt 1988

Ernte: von Hand mit kleinen Kisten

Gärung und Ausbau: 12 Monate in französischen Barriques wovon jährlich

30% durch neue ersetzt werden

Abfüllung: ohne Schönung und ohne Filtration

Das Weingut wurde 1820 gegründet, 1880 führte dann Albert Morot im Alter von 50 Jahren die Domaine alleine weiter. Die einzige Tochter Berthe Morot, führte später mit ihrem Mann Louis Jean Blanlot, die Domaine unter gleichem Namen weiter. Der Schwiegersohn Louis Jean Blanlot, kaufte dann den Park von La Creusotte und liess 1898 Château la Creusotte erbauen. Er nutzte auch während der Reblaus-Krise die tiefen Preise für Rebland aus, um einige Hektaren dazuzukaufen. Mit nur 52 Jahren verstarb er aber frühzeitig, so übernahm seine Frau Berthe, mit der Unterstützung ihrer beiden Schwiegersöhne, die Leitung der Domaine. Zwischen 1984 und 1999 leitet dann die Urgrosstochter von Albert Morot, Françoise Choppin die Domaine, sie wiederum übergab die Führung im Jahr 2000, an den Grossneffen Geoffroy Choppin von Janvry. Seit 2015 ist das Weingut BIO zertifiziert.
Mit diesem Weingut erfüllt sich nun der lang ersehnte Wunsch, endlich wieder die grosse Lücke, die Benoît Germaine von Château Chorey-les-Beaune mit seinen Beaune 1er Cru hinterlies, wieder zu schliessen.

  
2017Beaune 1er Cru Marconnets. BIO, 13,5 Vol% Alc. Die gleichnamige Parzelle in Savigniy-les-Beaune, wird lediglich durch die Autobahn in Richtung Chablis geteilt. Trotzdem wird es in Savigny wohl niemand geben, der um ein Hektar von dieser guten Parzelle und somit zum günstigeren Konkurrenten werden könnte. Savigny wird jedoch meistens etwas günstiger angeboten als Beaune. Die Domaine Albert Morot, besitz jedoch von allen ihren Beaune-Lagen um ein ha und kann damit auch in schwachen Jahren, eine gezielte Auslese vornehmen. Das fällt andern mit unter 0,5 ha meistens sehr schwer. Zum Wein. 100% Pinot Noir. Die Reben für diese Parzelle wurden 1949 und 2013 angepflanzt.
Dunkles Kirschrot. Das Bouquet offen und einfach wunderbar. Frucht und Holz in einer Intensität, wie sie nicht alle Tage vorkommt. Ein Glas Wein, das man eigentlich umhängen sollte und danach nicht mehr weggeben möchte. Es duftet nach eingekochten Zwetschgen, mit dem richtigen Kick an Barrique-Noten. Im Gaumen wird’s dann noch besser, er kommt vollmundig, die Fruchtaromen kräftiger und von feiner Süsse. Die Barrique-Aromen kommen beiläufig fein und tragen mehr zur Struktur, als zum Geschmack bei. Ein von Eleganz und Kraft gezeichneter Wein von grossem Format, der zeigt, was wirklich in dieser Appellation steckt. Man sollte von der Domaine Morot beide Top Beaune im Keller haben und dann immer mit dem Marconnets anfangen und mit dem Les Teurons, den Abend ausklingenlassen. Das Schlusswort, Beaune zum Abheben.
Am 15-04-2019 17/20 aus dem Vinoteque/Super800/Bormioli-Glas.
  
2017Beaune 1er Cru Teurons. BIO 13 Vol% Alc. Eher mattes Rubinrot. Das Bouquet verhalten, aber überwiegend von roter Frucht gezeichnet. Die Barrique-Aromen, kommen erst mit etwas mehr Temperatur auf. Er wirkt noch wie ein Brett im Glas (bei etwa 14°C). Im Gaumen anfangs mit präsenter Säure und viel Frucht, danach wirkt er sehr frisch, kraftvoll und attackierend. Die Aromen erinnern mich an Grenadine mit etwas Vanille, die Barrique-Aromen jedoch kaum vorhanden sind. Der Nachhall ist wiederkehrend lang, der Abgang fein. Ein Wein, der sehr viel Luft braucht, um seine Nuancen jetzt schon Preis zu geben. Eine halbe Stunde oder mehr vor dem Trinken in eine Karaffe bei etwa 18°C, dürften die ersten Erlebnisse zu diesem Wein eröffnen. Der Teurons und der Marconnets nebeneinander getrunken zeigen, was in diesen beiden 1er Cru Böden steckt.
Am 21-11-2019 17/20 aus dem Veritas/Burgund-alt/Riedel-Glas.
  
2017Beaune 1er Cru Aigrots, blanc. 13 Vol% Alc. Der ganze 1er Cru umfasst rund 18,70 ha, Morot besitz davon 1 ha, wobei 0,75 ha mit Pinot Noir bestockt sind und 0,25 ha mit Chardonnay.
Helles, ganz klares gelb. Im Bouquet floral, frisch und die Frucht kommt hinter dem Holz. Im Gaumen kraftvoll, vollmundig, Holz- und Vanille-Aromen sind präsent, Honig- und Fruchtnoten kommen dezent. Ein ausgeglichener Wein, der mit seiner Frucht etwas an Stachelbeeren erinnert und ganz sicher ein grosser Spassmacher ist. Im Finale kommt es zum feinen Abgang und zum sehr langen Nachhall. Dieser hat sich im letzten, vergangenen Jahr sehr gut entwickelt und wird das auch noch weiter tun.
Am 13-01-2020 17/20 aus dem Vinoteque/Super800/Bormioli-Glas.
  
2015Beaune 1er Cru Marconnets. BIO, 13 Vol% Alc., 100% Pinot Noir.
Dunkles violett. Das Bouquet breit, dicht, schwer, mit Hefe, Zitrus und Schwarzbeeren-Aromen, wobei die Barrique-Aromen nur eine sekundäre Rolle spielen. Im Gaumen mit viel Frucht aber auch kräftiger Säure, die jedoch nur kurz auftritt, ihm aber Frische bringt und die Frucht reichlich unterstützt. Da ich den 2015er nach dem 2017er verkostete, erwartete ich eigentlich noch eine Spur mehr von diesem Jahrgang. Dies darf ich aber sagen ist nicht so, der 2017 hat etwas mehr Finesse als der 15er, kommt aber nicht ganz so voll an.
Am 16-09-2019 +16,5/20 aus dem Veritas/Burgund-Alt/Riedel-Glas.
  
2009Beaune 1er Cru les Teurons. Tief dunkles Bordeauxrot. Das Bouquet verhalten, zeigt Tiefe, es bringt feine Frucht, in noch mehr Holzaromen. Im Gaumen ausgewogen, vollmundig, mit sehr guter Säure, dazu passend ein guter, fetter Körper. Im Finale kommt es zum feinen Abgang, der Nachhall wirkt frisch und lässt damit den Wein jünger erscheinen. Sehr sauber gemacht. An der grossen Burgunder Blinddegustation mit 9 Personen und 29 Weinen, an der er mit 15,61/20 Punkten den 15. Platz belegte. (Infos im Lexikon)
Am 17-11-2019 17/20 aus dem Rotwein/Burgund/Joseph-Glas.

Galerie Albert Morot