Bodegas Darien

Ctra. Zaragoza km 7

26006 Logroño

(Alta Rioja) SPANIEN

Tel.: 0034 902 194 546 / Fax: 0034 941 270 352

Geschlossen: Konkurs, bankruptcy, faillite, bancarrota

Besitzer: Bodegas Darien, S.L.

Hauptbesitzer: Luis Ilarraza

Rebenfläche: 65 ha

Bodega: 7 ha

Pflanzendichte: 4‘000 bis 5‘000 Rebstöcke pro ha

Rebenbestand rot: 53 ha Tempranillio, 6 ha Garnacha,

6 ha Mazuelo und 5 ha Graciano

Gärtanks: INOX 15’000 Liter

Jahresproduktion: ca.400’000 Flaschen

Rotweine

Darien Tempranillo, D.O.Ca. Rioja

Traubensatz: 100% Tempranillo

*****

Darien Crianza, D.O.Ca. Rioja

Traubensatz: Tempranillo, Mazuelo, Garnacha und Graciano

*****

Darien Reserva, D.O.Ca. Rioja

Traubensatz: Tempranillo, Mazuelo, Garnacha und Graciano

*****

Darien Selection, D.O.Ca. Rioja

Traubensatz: Tempranillo, Garnacha und Mazuelo

*****

Delius Reserva Especial, D.O.Ca. Rioja

Traubensatz: Tempranillo und Graciano

Rosado

Darien Rosado, D.O.Ca. Rioja

Traubensatz: 100% Tempranillo

Die neue Bodega von Darien, die der spanische Architekt Jesús Marino Pascual entworfen hatte, wurde im September 2007 offiziell eröffnet. Ein Meisterwerk kann ich nur sagen. Inspiriert von grossen und kleinen aufeinandergeschichteten Kalksteinen, die ihn vom Gebilde her faszinierten, leitete er sein in der Zeit weit voraus, anmutendes Gebäude ab. So ist eine Führung durch diesen Riesentempel, bei dem vielen Stationen besichtigt werden, eine eindrückliche Demonstration über modernste, spanische Weinkellertechnik. Da gibt es grosse und kleine Kinos, einen Degustations-Saal ganz in weiss gehalten, Ihr Notizblock kann also auch farbig sein, denn Sie finden als Hintergrund für Ihr Glas zur Beurteilung der Farbe, immer wieder einen weissen Hintergrund. In der Verarbeitung der Trauben, schaut man darauf sowenig wie möglich umpumpen zu müssen. In der Halle, in dem die 15’000 Liter Gärtanks stehen, wird von oben nach unten gearbeitet, daher entfällt das Pumpen fast ganz. Die ganze Verarbeitung der Trauben in dieser Halle, können Sie auch per DIA und VIDEO-Übertragung auf eine Projektionswand, die in dieser Halle automatisch von der Decke heruntergefahren werden kann, verfolgen. Wenn Sie dann vom vielen Degustieren, Zuhören und Zusehen müde werden, ist der Gang ins Restaurant die nächste willkommene Überraschung. Dort erwartet Sie hohe Spanische Küchenschule, komponiert mit einer herrlichen Aussicht auf die Reben der Bodega. Es fällt sehr schwer, diesen Ort nach dem Essen und der freundlichen Begleitung durch die Bodega, wieder zu verlassen.
Ab 2013 schreibt diese Bodega ein neues Kapitel, 2012 flog der Pleitegeier ein. Darien hatte sich zu stark auf den einheimischen Markt konzentriert und ging sozusagen mit der spanischen Kundschaft Konkurs. Banken sind im Moment im Besitz der Bodega Darien. Alle guten Leute sind, samt Önologe von der Bodega, weggegangen. Da nun viele Leute merkten, jetzt verlieren sie viel Geld, passierten auf der Bodega plötzlich merkwürdige Sachen, so verschwand die ganze Wein-Reserve. Dies gestand man uns erst im Mai 2013 mit den Worten ein: „Alle Tanks sind leer und alle Flasche verschwunden“. Das heisst, es sind 3 Jahrgänge Crianza und 5 Jahrgänge Reserva durch die Hinter-Tür abhandengekommen. Das bedeutet, neue Darien Crianza-Weine kommen erst wieder mit dem Jahrgang 2013 und dieser kommt dann frühestens 2015 auf den Markt. Darien versucht bis dahin, Wein von anderen Rioja Bodegas einzukaufen und ihn so zu beeinflussen, dass dieser in etwa dem Standard von Darien entspricht. In Frankreich zum Beispiel, müssten dann solche Weine mit dem Hinweis Négociants gekennzeichnet sein.
Darien produzierte schon ohne diesen Tempel gute Rioja und zeigt damit, wie Spekulation im Elend untergehen kann.

  
2007Reserva. Tief dunkles Bordeauxrot. Das Bouquet elegant, offen, sauber, nach schwarzen Beeren, Barrique und Vanille-Noten, Rioja von der feinen, kraftvollen Sorte. Mit dem Jahrgang 2007 wurde auch die neue Bodega eingeweiht, jetzt konnte man durch neu angepasste Kellertechnik den Weinen mehr Schliff und Eleganz mitgeben, von der dieser Reserva bereits profitieren konnte. Bestätigt wurde seine hervorragende Qualität nun auch von der Fachzeitschrift Decanter, die mit 6 Personen, darunter zwei Master of Wein, in einer Blinddegustation mit 117 Rioja Reserva, dem Darien Bestnoten vergaben und ihn damit zum Sieger dieser Elitären Rioja-Runde erkoren. Mit den beiden Reserva vom Jahrgang 2001 und 2007 sind zwei komplett verschiedene Weine entstanden, beide zeigen aber High-Tech wie Tradition, dass die Weinmacher von Darien das Händchen für Sieger-Weine haben. Beim 2007 hat man das jetzt wenigstens Blind erkannt, was man beim 2001 noch übersah, den Besten aller Reservas endlich gefunden zu haben.
Am 14-05-2012 17/20 aus dem Viña/404/Schott-Glas.
  
2004Crianza, 70% Temp., 28% Maz. und 2% Grac. Ernte 1 bis 18-10-2004.
Tief dunkles Kirschrot. In der Nase tief, dezent, warm, zurückhaltend in der Frucht wirkt noch verschlossen. Im Gaumen, fein rund, Frucht und Holz sehr dezent. Er hat noch Säure und Tannin-Reserven, die ihn weiter trinkfertig halten. Er hält sich schön im Gaumen und zählt zu den feinen, filigranen Rioja. Er könnte sich durchaus noch verbessern in den nächsten 1 – 2 Jahren. An der grossen VINUM Rioja Blinddegustation mit über 200 Weinen, an der er von VINUM 15,5/20 Punkten erhielt.
Am 13-11-2008 15/20 aus dem Viña/404/Schott-Glas.
  
2002Tempranillo. Dunkles und ganz klares Mahagonirot. In der Nase fast burgundisch, süsslich, würzig, Zimt, Vanille und Barrique-Noten. Er präsentiert sich offen und tief. Im Gaumen überraschend fein, mit Erdbeeren-Aromen wie Sie auch in guten Burgunder vorkommen. Am Anfang ist er fein-fett und verbirgt leichte Bitter-Aromen, zum Schluss wird er etwas trocken. Es bleibt ein lang fruchtig, mit Schokolade, bitterer Nachhall. Ein Wein, dem man eigentlich nach Empfehlung der Spanier jung trinken sollte, hier aber belegt, dass selbst im sehr schwachen Jahr, dieser sich noch gut halten kann.
Am 24-07-2011 13,5/20 aus dem Sommelier/Tempranillo/Riedel-Glas. Trinken bis 2014.     
  
2002Reserva, 85% Temp., 10% Garn. und 5% Maz. 13,5 Vol% Alc.
  
2002Selection, 88% Temp., 8% Garn., 4% Maz. Ernte vom 2. bis 8-10-2002.
Gereiftes dunkles Bordeauxrot. In der Nase kommt er tief, fein, konzentriert und verschlossen mit etwas Zimt. Im Gaumen voll, fruchtig, fett, ausgewogen mit guter Länge. Der macht Freude zum jetzt trinken oder sicher auch noch in 2 Jahren. An der grossen VINUM Rioja Blinddegustation mit über 200 Weinen, an der er von VINUM 17/20 Punkten erhielt und dazu noch mit dem TOP-TIP ausgezeichnet wurde.
Am 13-11-2008 16/20 aus dem Vinum/Chianti/Riedel-Glas.
  
2001Reserva. Sehr dunkles Bordeauxrot mit Mahagonirand. In der Nase tief konzentriert, immer noch relativ verschlossen. Im Gaumen ein Kraftpacket mit Harmonie, einer mit Abgang und grosser Zukunft. Mit Abstand der beste Reserva 2001 betreffend Frische und Finesse. Viele der 2001 Reserva sind bereits zu alt oder sogar schon oxidiert. Der Darien hingegen zeigt immer noch Frucht mit perfekt eingebundenem Holz und feinen Zimt-Noten. An der grossen VINUM Rioja Blinddegustation mit über 200 Weinen, an der er von VINUM 16,5/20 Punkten erhielt.
Am 13-11-2008 16,5/20 aus dem Viña/404/Schott-Glas. Trinken jetzt und in den nächsten 5-10 Jahren.
  
2001Delius. 75% Temp., 25% Grac. Die Tempranillo wurden am 28-09-2001 und die Graciano am 08-10-2001 gelesen. Es wurden zu 100% neue Barriques die wiederum zu 80% aus Frankreich und 20% aus Amerika stammen, eingesetzt. Es wurden davon nur gerade 6000 Flaschen produziert.
Dunkles, fast ins schwarz gehendes rot, gereifter Farbeindruck. Kräftig in der Nase, Anzeichen von Gummi, die vom starken Fassbrand her stammen. In der Nase für mich ein Grenzwert, im Gaumen zeigt er jedoch Frische und viel Frucht mit feiner Süsse. Der Wein hat einen druckvollen Abgang und einen langen Nachhall. Der Delius braucht sicher noch etwas Reifezeit. Für Leute, die diese Gelegenheiten nicht von selbst bekommen diesen Wein zu verfolgen, empfehle ich ihn ab Herbst 2010 zu degustieren. Oder verfolgen Sie einfach diese Seite.
Am 27-07-2008 17/20 aus dem Audrey Bordeaux-Wasser-Glas von Schott.
Nochmals. Tief dunkles, gereiftes Bordeauxrot mit Mahagonirand. In der Nase zurückhaltend, feine Mocca-Noten. Im Gaumen fein, weich, Holz und Frucht im Gleichgewicht, mit subtilen Karamell-Noten. Tannin und Säure-Reserven, die den Wein für die nächsten 10 Jahre bei seiner Entwicklung unterstützen werden. An der grossen VINUM Rioja Blinddegustation, an der er von VINUM 16/20 Punkten erhielt und damit einen Punkt unter den Selection gestellt wurde. Etwas, dass wohl niemand anders nachvollziehen kann.
Am 13-11-2008 17,5/20 aus dem Viña/404/Schott-Glas.
Nochmals, bei einem Essen am 06-06-2010 17,5/20 + der Wein wird feiner und noch besser.
  
2000Rioja Crianza. Tief dunkles Mahagonirot. Tief schweres Bouquet, mit leichtem Alterston und trotzdem wirkt es noch frisch mit Noten von Johannisbeeren, Holz und etwas Zimt. Im Gaumen wohl kaum als 17 Jahre alten Rioja zu erkennen, er kommt frisch, präsentiert wesentlich mehr Frucht als im Bouquet und zeigt hier gar keine Altersnote. Er hat immer noch den rechten Kick von Säure, im weichen fein-fetten Körper. Er zeichnet mehr punktuell, was man ihm jetzt als gereiftem Wein etwas negativ auslegen kann. Der Nachhall hält sich etwa 20 Sekunden, der Abgang bleibt aus. Es ist schade, dass ich keine Notizen mehr habe, als dieser Wein noch jung war, ich glaube er war anders, aber nicht besser als jetzt. Diese Flasche wurde zu dem nicht einmal optimal gelagert und der Korken war brüchig. Trotzdem ein süffiges Kerlchen.
Am 31-03-2018 16/20 aus dem Sommelier/Chianti/Riedel-Glas.

Galerie Bodegas Darien