Bodegas Barahonda

dieser Wein im Shop

Galerie


Carretera–3223, 3 km in Richtung Pinoso
30510 Yecla ( Yecla )
SPANIEN
Tel.: 0033 380 51 83 98 / Fax: 0033 380 51 85 59
E-Mail: info@barahonda.com
Internet: www.barahonda.com


Besitzer: Familie Candela
Erste Aktivitäten: 1850
Gründung der Bodega: 1925
Eigenes Land: 150 ha
Unter Kontrolle von Barahonda: 600 ha Fremdland
Pflanzendichte: Bei Parzellen ohne Bewässerung 1’200 Reben pro ha
Pflanzendichte: Bei Reben mit Bewässerung 2’900 Reben pro ha
Bewässerung: Darf bei Spalier als auch bei Buschreben vorgenommen werden
Rebenlagen: 400 Meter bis 800 Meter über Meer
Klima: Winter bis -6°C im Sommer bis +40°C
Denominación de Origen: Seit 1975 DO

Rotweine

El Bicho Raro, Yecla Crianza D.O.

Rebsorten: 70% Tintorera, 20% Syrah und 10% Monastrell
Ausbau: 12 Monate in französischen und amerikanischen Barriques
*****

Monastrell und Merlot, Yecla D.O., BIO

Rebsorten: Monastrell und Merlot
*****

Lualma, Yecla D.O.

Rebsorten: Monastrell, Tintorera und Syrah
Ausbau: Syrah und Tintorera 18 Monate in französischen 225 Liter Barriques, der Monastrell auch 18 Monate, aber in 500 Liter Fässern aus französischer Eiche
*****

Organic Barrica, Yecla D.O.

Rebsorten: Monastrel und Syrah
Alter der Reben: der Monastrell 40 Jahre und der Syrah 20 Jahre
Ausbau: 6 Monate in französischen Barriques
***** 

Barahonda Monastrell, Yecla D.O.

Rebsorte: 100% Monastrell
*****

Carro, Yecla D.O.

Rebsorten: 50% Monastrell und 50% Syrah, Tempranillo und Merlot
*****

Barrahonda Barrica, Yecla D.O.

Rebsorten: Monastrell und Syrah
Ausbau: 6 Monate in französischen Barriques
*****

Barahonda Crianza, Yecla DO

Rebsorten: Monastrell, Syrah und Petit Verdot
Ausbau: 12 Monate in französischen Barriques
*****

Heredad Candela Monastrell, Yecla D.O.

Rebsorten: 100% Monastrell
Alter der Reben: 60 Jahre (Angabe 2018)
Ertrag: 800gr pro Rebstock
Ausbau: Monate in französischen Barriques
*****

Heredad Candela Petit Verdot 2014

Rebsorte: 100% Petit Verdot
Ausbau: 16 Monate in amerikanischen Barriques
*****

Zona Zepa, Yecla D.O.

Rebsorte: Monastrell
Ausbau: Minimum 20 Monate in französischen Barriques
*****

Tranco, Yecla D.O.

Rebsorten: Monastrell und Cabernet Sauvignon
Ausbau: 3 Monate in französischen und amerikanischen Barriques
*****

Campo Arriba, Yecla D.O.

Rebsorten: Monastrell, Syrah und Tintorera
Ausbau: 3 Monate in französischen Barriques
*****

Campo Arriba, Yeccla D.O.

Rebsorten: 70% Monastrell, 20% Syrah und 10% Granacha
Ausbau: 3 Monate in französischen Barriques
Reblagen: 700 bis 900 Meter über Meer
*****

Barahonda Summum, Yecla D.O.

Rebsorten: Monastrell und Pie Franco
Ausbau: 16 Monate in Barriques wovon 90% amerikanisch und
10% französischer Herkunft sind
*****

Barahonda Rosado, Yecla D.O.

Rebsorten: keine Angaben
*****

Weisswein

Barahonda Blanco, Yecla D.O.

Rebsorte: Verdejo

Der Grundstein für das heutige Familienunternehmen, wurde bereits 1850 von Pedro Candela gelegt. Die erste Bodega folgte dann 1925, sie wurde von Antonio Candela zum Bau in Auftrag gegeben. Die Familie Candela besitz 150 ha Rebenland im D.O. Yecla. Sie kaufen aber auch, von anderen mit ihnen in Vertrag stehenden Weinbauern, Trauben hinzu. Deren Rebenflächen betragen nochmals ca. 600 ha. Diese werden aber auch von der Familie Candela überwacht. Das Sortiment ist sehr gross und sicher sind nicht alle Weine in jedem Land gleich gut verlangt und vertreten. Die Reben werden in Spalier, wie auch als Buschreben gehalten, wobei Buschreben den Vorteil haben, ohne Wasser-Zugabe mit der enormen Hitze fertig zu werden. Meiner Meinung nach, sollten die in Ländern mit Wasser-Mangel, keinen Rebbau mehr bewilligen, der künstlich bewässert werden muss. Das geht, verzichtet man auf billig und Masse.

2016El Bicho, Yecla. 70% Tintorera, 20% Syrah und 10% Monastrell. 15 Vol% Alc. Tief dunkles Bordeauxrot. Weiches offenes Bouquet mit Tiefe. Es bringt angenehme und frische Aromen, die an Holunder erinnern. Im Gaumen dann kommt er würzig und fruchtig, mit guter Tannin- und Säure-Struktur. Ein kraftvoller, wie auch vollmundiger Wein, der keinerlei Finesse vermissen lässt. Halten wird sich dieser Wein sicher 10 Jahre, seine beste Zeit hingegen dürfte zwischen jetzt und 2023 liegen. Der Wein kostet ab Bodega 14 Euro bei uns CHF 15,–.
Am 03-09-2018 +16,5/20 aus dem Veritas/Bordeaux/Riedel-Glas.

Galerie Bodegas Barahonda